Graphic Recording – ein Profi plaudert aus dem Nähkästchen - Blog

Graphic Recording – ein Profi erzählt

Was steckt eigentlich hinter dem Begriff “Graphic Recording”? Graphic Recording bedeutet bei einer Veranstaltung alles live mitzuzeichnen. Man bringt grafisch alle wichtigen Dinge zusammen, man erstellt sozusagen ein Protokoll aus Zeichnungen.

Von uns bekommst Du heute einen Einblick in die Arbeit, die unsere Graphic Recording Meisterin Miriam Jachs leistet, und sie lässt uns in die spannende Welt des Graphic Recordings blicken.

Ein Interview mit Miriam Jachs, begnadete Graphic Recorderin bei VerVieVas.

Miriam, wie bist du Graphic Recorderin geworden?

Das Ganze war eine Idee von Fridolin, einem der Gründer von VerVieVas. Damals gab’s höchstens analoge Mitschriften. Und wir konzipierten dann das Graphic Recording.

Außerdem wollte ich schon immer Zeichnerin werden, schon als kleines Kind. Und wie oft wird man schon genau das, was man als 6-jährige in die Freundschaftsbücher schreibt. Denn eine Ausbildung zum Graphic Recorder gibt’s nicht wirklich.

Wie bereitest du dich auf ein Graphic Recording vor?

Zuerst lass ich mich vom Projektmanagement briefen, also was wünscht und erwartet sich der Kunde, wie ist der Ablauf der Veranstaltung, welche Vorträge sind mitzuzeichnen und was passiert sonst noch vor Ort. Zusätzlich informier ich mich über die Veranstaltung, worum gehts, was sind die Themen, was ist das Logo, welche Farben spielen eine Rolle. Natürlich muss ich auch wissen, wann und wie lange ich bei der Veranstaltung gebraucht werde, welche Ausrüstung ich benötige und ob ich auch alles eingepackt habe, was ich brauch. Mein Graphic Recording Equipment besteht nämlich aus vielen Komponenten wie Tablet, Stift, Multi-Adapter, Stifte, Block und Clipboard. Manchmal gibt es Technik-Checks vorab, manchmal gibts nicht mal Strom für mich und mein Tablet. Großteils muss ich sehr spontan handeln, weil vor dem Graphic Recording oft keine Zeit dafür ist, die Vortragsthemen durchzulesen oder es nicht möglich ist, Unterlagen von Speakern vorab zu bekommen.

Aber so zeichne ich eben wirklich zu 99% komplett spontan und live mit!

Das schwierigste Wort/die schwierigste Formulierung, die du als Zeichnung umsetzen musstest?

Richtig schwierig zu zeichnen sind Themen rund um Quantenphysik oder Finanzen, wie zum Beispiel Investments –  da hat mir ganz schön der Kopf geraucht. Aber mir fällt irgendwie trotzdem immer etwas ein.

Die größte Herausforderung, die du meistern musstest?

Einmal musste ich IN einem Riesenrad zeichnen – eine richtig spaßige Herausforderung. Oder Graphic Recordings, die sofort für die Besucher vor Ort ausgedruckt werden. Da muss man im High-Speed-Modus zeichnen.

Gernerell sind aber vor allem die Graphic Recordings herausfordernd, bei denen man mit dem Tablet in der Hand herumlaufen muss, weil man da immer so viel auf einmal im Blick haben muss. Also zum Beispiel darauf achten muss, dass das Tablet mit Strom versorgt ist und gleichzeitig aber nichts Wesentliches vom Inhalt zu verpassen. Wir Graphic Recorder müssen Multitasking-Talente sein, um es zu schaffen, immer konzentriert bei der Sache zu sein, zuzuhören, Informationen zu filtern, zu schreiben und zu zeichnen.

Was machen wir als VerVieVas besser, als andere Anbieter von GR? – Was ist der USP von VerVieVas bzw. von dir bzgl. Graphic Recording?

Wir sind die “Rampensäue” unter den Graphic Recordern!

Drei Dinge sind besonders cool an den Graphic Recordings von VerVieVas:

Erstens: Wir sind digital. Wir zeichnen am Tablet oder anderen Devices, weil es uns die Möglichkeit gibt, das Graphic Recording live am Screen zu übertragen. Außerdem lässt es sich einfacher bearbeiten, ist sofort für SocialMedia verfügbar und falls gewünscht, können wir alles ganz schnell in A1 ausdrucken.

Zweitens: Unser grafisches Protokoll und die Unterhaltung, die wird dadurch bieten. Wir fassen die Inhalte in einem Bild zusammen. Das hilft nicht nur komplexe Themen leichter zu erfassen, sondern wir entertainen die Leute zusätzlich – manchmal auch mit einer extra Dosis VerVieVas-Humor.

Drittens: Wir sind super flexibel. Wir schaffen es überall und beinahe alles mitzuzeichnen, von üblichen Vorträgen und Workshops, bis hin zu Messen (wo wir von Stand zu Stand laufen und mitzeichnen), Team-Building Events, Think Tanks, Jubiläumsfeiern und mittlerweile auch Hochzeiten.

Bei welchen Veranstaltungen bist du am liebsten?

Fifteen Seconds und Bits & Pretzels sind mit Abstand meine Lieblingsveranstaltungen. Zwar sind sie mega stressig, aber es gibt so viele verschiedene Themen und Vorträge und dadurch so viel zu lernen und zu sehen. Solche Veranstaltungen machen auch deswegen riesen Spaß, weil man dort so viele neue Sachen hört und erfährt. Wenn es dann dort noch richtig gutes Essen gibt, dann weiß ich, dass mein Job der Beste ist.

Ein cooler Input von dir zum Abschluss?

Jeder kann zeichnen! Und wer zeichnen kann, kann auch Graphic Recording lernen. Außerdem ist es eine super Methode, um sich Inhalte für lange Zeit im Gedächtnis zu behalten und sie einfach erklärt wiedergeben zu können.

Mehr Infos gefällig?

Wenn Du noch mehr über Graphic Recording erfahren willst: Hier findest Du alle Informationen.

Sie möchten Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns drauf! Lassen Sie uns gerne Ihre Kontaktdaten da und wir melden uns bei Ihnen.