Agile Transformation
Kann man das lernen?

Unternehmen ändern sich – und mit ihnen ihre Kommunikation. Das ist für Firmen der Größe von Bosch Digital eine Herausforderung, denn komplexe Konzepte müssen vielen Mitarbeiter:innen vermittelt werden. Bei einer Transformation hin zu einer agilen Struktur – wie in diesem Fall – muss das gemeinsame Arbeiten im Unternehmen mit einem neuen Skill- & Toolset ausgestattet werden.

Die Herausforderung: Bosch fusionierte seine bestehende IT Abteilung mit dem neueren Digital Service Bereich – einer Einheit aller IOT & Digital Produkte. Wie man sich vorstellen kann, stieß das nicht überall auf Begeisterung – schon gar nicht dann, wenn zuvor wiederholt Neuerungen auf die Belegschaft zugekommen waren. Doch wie schafft man eine Umgebung, in der 12.000 Mitarbeitende ins Boot geholt und auf die Reise mitgenommen werden wollen? Bosch Digital hat sich für eine Lernwelt entschieden, die Videos & Online-Kurse mit ansprechendem Storytelling verbindet. Im Weiterführenden geben wir gemeinsam mit Julia Stangl Insights, wie dieses gigantische Projekt (das immer noch andauert) gelingen kann. Press Play!

Mit dem erarbeiteten Pflichtenheft war die Aufgabe klar definiert – den Mitarbeiter:innen die agile Transformation und die neue Struktur verständlich machen. 
Die Deadline: In weniger als einem Jahr sollen alle Mitarbeiter:innen verstanden haben, wie wir arbeiten! 
Innerhalb jeder Transformation ändern sich insbesondere der Aufbau und die Prozessabläufe teilweise radikal. Den Mitarbeitenden wird abverlangt, sich in ganz neuen Einheiten zusammenzufinden, neue Prozesse zu verstehen und gleichzeitig auch noch lange etablierte Verhaltensweisen hinter sich zu lassen. Doch was ist nun die Landkarte des Wandels?

Die Must-Haves waren:

  • einen Ort für alle Lernressourcen (Videos, WBTs, Verlinkungen zu Wiki Seiten, etc.) schaffen
  • ein roter Faden durch alle Themen, die es zu kommunizieren / zu lernen gilt
  • die Förderung von Interaktion & Gamification
  • ein ansprechendes Design im Bosch Digital CD
  • eine verständliche und benutzerfreundliche Oberfläche

Als alle Anforderungen & Lösungsideen gesammelt waren, stand am Ende fest – es müssen viiiiiiele Videos & entsprechende Web-based Trainings (WBT’s) zur Vertiefung geschaffen werden. Im Laufe der Umsetzung wurde immer klarer, dass Punkt 1 der Must Haves wichtiger war als gedacht:

Da entstand die Idee der Lernwelt. Unter dem Aspekt der Gamification entwickelten wir bald die Idee, dass man eine Spiele-Charakteristik à la Super Mario in die Reise zur “Bosch Digital City” einfließen lassen könnte. Also eine interaktive Landkarte, in der all der Content seine Heimat finden würde und den User Schritt für Schritt durch die Lerninhalte führt. Dahinter steckt aber eine Menge Design Thinking & Brainstorming, denn zuerst musste man das große Ganze verstehen und in einem klaren Projektdesign unterbringen. Dabei entstand in der Entwicklung dieser Prozess als Weg zum Ziel:

Das “Look and Feel” spielte dabei auch ein maßgebliche Rolle, daher wurde in einer Stilentwicklung dafür gesorgt, dass auch die Brand von Bosch eindeutig zu identifizieren und einzigartig war. Parallel dazu arbeiteten sowohl unser E-Learning Team als auch unsere Videoproduktion auf Hochtouren. Es wurden Libraries erstellt, die alle Projektbeteiligten enablen, die Inhalte schneller nutzen zu können.

Mit diesem Look konnten die unzähligen E-Learnings, Illustrationen, GIFs und Videos versehen werden – doch ebenso wichtig war eine kohärente Struktur für die Lerninhalte. Die Lernwelt bietet dafür den roten Faden durch all die Inhalte.
Welchen Ansatz des Storytellings wir gewählt haben, haben wir weiter oben schon verraten: Eine Reise in die Bosch Digital City. Über Wälder, Dschungel, Pyramiden, Werften und Rathäuser führt die Geschichte die Mitarbeiter:innen in die neue Welt.
Durch die Kombination von Storytelling, dem Erschaffen von einem stylischen Look und dem verständlichen Aufbereiten komplexer Inhalte, haben wir einen einfachen Zugang zur neuen Organisationsstruktur geschaffen, die so innovativ wie Bosch Digital selbst ist.

Unsere Expertise
in diesem Projekt vereint

  • Erklärvideo
  • E-Learning
  • Branding

Wie werden komplexe Themen so erklärt, dass sich Lernende die Inhalte nachhaltig merken? Mit guten Geschichten, ansprechenden E-Learnings und einer Marke, die im Gedächtnis bleibt! Dieses Power-Trio bieten wir – und zwar auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kund:innen abgestimmt.

Die Leute haben keine Zeit & keine Lust, lange Videos anzuschauen”, meint Julia Stangl im Interview mit Tobias.
Ihre Ansprüche an die Inhalte waren klar: kurz, knapp und ansprechend. Deshalb wurden die animierten Filme mit einer Dauer zwischen 2 und 3 Minuten umgesetzt – lange genug, um wichtige Ideen und Konzepte zu vermitteln, aber so kurz, dass sie spannend bleiben. 

“Transformation kann nur dann erfolgreich sein,

wenn sie von der ganzen Organisation gelebt wird.”

Dann gings an die Kommunikationsplanung.
Eine der wichtigsten Erkenntnisse dabei war: “Wenn man zu viele Kommunikationskanäle aufmacht, verwirrt das die Nutzer:innen”, so Stangl. Daher war eine präzise Planung der zu produzierenden Medien und Assets besonders wichtig. Denn man stand unter Zeitdruck: Ein halbes Jahr Vorlauf hatte die Product-Ownerin im Vorfeld zur konkreten Umsetzung. Den “Anlauf” vor der Produktion der ersten Medien beschreibt Stangl: “Es war ein Prozess, hier ein gemeinsames Vorgehen zu finden. Sobald wir das hatten, lief es wie am Schnürchen. Ich kann nur raten, dass man nicht zu viel beim Konzept überlegt, sondern einfach loslegt, damit man etwas sieht.”

Mit dem Resultat ist sie mehr als zufrieden: “Es war etwas Anderes. Es stellt sich nicht mehr jemand hin und präsentiert trockene Folien. Am Anfang hat uns der Sicht von VerVieVas überzeugt, danach war die Einbindung des Managements in die Reviews wichtig.” Das hat laut Stangl auch zur raschen Anpassung von Schlüsselelementen geführt, wodurch die Änderungen budgetfreundlich blieben.

Nun wird die entstandene Transition World – ursprünglich als zeitlich begrenzte Informationsquelle geplant – nicht nur weitergeführt, sondern auch ausgebaut. Mit neuen Inhalten, die für spezifischere Zielgruppen zugeschnitten sind, wird die interaktive Lernwelt aktuell gehalten. Wir freuen uns drauf und werden berichten!

There is more…

…und zwar in der Langversion des Interviews.
Hören Sie im Detail, welche Dinge die Expertin Julia Stangl für Bosch Digital in Bewegung gebracht hat.

Ihr E-Learning Projekt wartet schon?

Die Lernwelt könnte auch für Ihr Anliegen eine Lösung sein?
Informieren Sie sich gerne über unser E-Learning Portfolio. Unsere Expert:innen sind auch jederzeit für ein Gespräch für Sie da.

Sie möchten Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns drauf! Lassen Sie uns gerne Ihre Kontaktdaten da und wir melden uns bei Ihnen.

    Erfahrungen & Bewertungen zu VerVieVas